Wir helfen Ihnen gerne:Beratung gewünscht? Wir helfen Ihnen gerne:
+49-(0)511-123-505 0
Live Chat

Druckdaten richtig anlegen

Wir prüfen Ihre Druckdaten direkt beim Upload auf allgemeine Druckfähigkeit - erst wenn diese unseren Mindestanforderungen genügen, können Sie die Druckfreigabe erteilen. Um ein optimales Druckergebnis zu erhalten, müssen untenstehende Anforderungen und Empfehlungen sorgfältig beachtet werden. Druckfehler und optische Mängel, die aus Nichtbeachtung unserer Anforderungen resultieren, können nicht reklamiert werden, buchen Sie im Zweifelsfall unseren Profidatencheck.

 

PDF/X-1a, JPG oder TIFF Dateiformat

Bitte senden Sie uns PDF-Druckdaten im PDF/X-1a Standard. JPEG und TIFF-Daten werden ebenfalls angenommen, allerdings bieten diese nicht die Vorteile, die ein PDF-Dokument aufweist.

PDF (empfohlen)

  • PDF muss PDF/X-1a-Standard entsprechen
  • Alle Schriften müssen eingebettet oder in Pfade konvertiert werden
  • Datei darf nur 1 Seite enthalten
  • Maße müssen exakt unseren Vorgaben entsprechen
  • ausreichende Auflösung

JPG

  • ausreichende Auflösung
  • Keine starke Kompression anwenden
  • Keine progressive Kompression anwenden
  • Maße müssen exakt unseren Vorgaben entsprechen

TIFF

  • ausreichende Auflösung
  • Maße müssen exakt unseren Vorgaben entsprechen

Senden Sie uns offene InDesign- oder Illustrator Daten nur nach Absprache. In der Regel berechnen wir für die Bearbeitung das Erste-Hilfe Grafikpaket (40,00 €)

 

Farbprofil: CMYK mit IsoCoated_v2 Profil oder FOGRA 39

Gedruckt wird immer im CMYK-Farbmodus, mit speziell auf das Druckmedium abgestimmten Farbprofilen. Verwenden Sie bei der Datenerstellung am besten eines der beiden Standard-Profile IsoCoated_v2 oder FOGRA 39.

Druckdaten im RGB- und LAB-Farbmodus oder mit Sonderfarben werden automatisch in den CMYK-Farbraum konvertiert - dabei kann es zu Farbabweichungen kommen. Diese Abweichungen stellen keinen Mangel da, es ist technisch einfach nicht möglich, bestimmte hochgesättigte Farben in CMYK darzustellen.

Sollten Farbanpassungen durch Easydisplay gewünscht sein, legen Sie die anzupassenden Farben bitte als Schmuck-/Sonderfarbe in der Datei an. Weitere Informationen bezüglich Farbanpassungen finden Sie unter Services.

 

Skalierung 1:1 ohne Beschnittzugabe

Legen Sie Druckdaten bis 5 m Breite oder Höhe 1:1 ohne Skalierung an. Wir benötigen keine Beschnittzugabe oder Schnittmarken.

Unsere Produkte werden automatisiert zugeschnitten, die benötigte Zugabe von 1-3 mm erzeugen wir selber durch eine minimale Vergrößerung Ihrer Grafik.

Großformat-Bannerdrucke mit über 5 m Seitenlänge müssen Skaliert angeliefert werden, den Skalierungsfaktor entnehmen Sie untenstehender Tabelle. Bitte beachten Sie, dass der Skalierungsfaktor auch die Bildauflösung beeinflusst: Möchten Sie 50 dpi mit einer 1:2 skalierten Datei erreichen, müssen Bilder mit 100 dpi eingebunden werden.

Längste Seite der Grafik Skalierung Angestrebte Bildauflösung 50 dpi*
unter 5 m 1:1 Unskaliert Bilder mit 50 dpi einbinden
5 m bis unter 10 m 1:2 Bilder mit 100 dpi einbinden (x2)
10 m bis unter 10 m 1:4 Bilder mit 200 dpi einbinden (x4)
20 m bis unter 40 m 1:8 Bilder mit 400 dpi einbinden (x8)

* Dieser Wert ist beispielhaft gewählt. Die benötigte Bildauflösung kann über oder unter diesem Wert liegen.

 

Vorsicht bei Farbverläufen

Großflächige Farbverläufe neigen bei ungünstigen Farbkombinationen zur Streifenbildung im Druck und sind kein Reklamationsgrund. Wenn Sie nicht auf Farbverläufe verzichten möchten, kontaktieren Sie vor Datenerstellung unsere Grafikwerkstatt - wir geben Tipps und Hilfestellung.

 

Ausreichende Bildauflösung

Damit Ihre Druckdaten im automatischen Standard-Datencheck beim Upload nicht beanstandet werden, muss die Bildauflösung mindestens dem auf der Produktseite angegebenen Mindestwert entsprechen, dieser liegt bei den meisten unserer Produkte bei 32 dpi. Der optimale Wert kann deutlich darüber liegen, bitte wählen Sie diesen abhängig von Bildgröße und erwartetem Betrachtungsabstand.

Bildauflösung in PDF-Dateien

Wir empfehlen, Druckdaten als PDF anzuliefern. Der Vorteil liegt darin, dass Texte, Logos und geometrische Formen und Flächen im auflösungsunabhängigen Vektorformat eingebunden werden können. Sie erhalten so stets die optimale Druckqualität für diese Elemente. Falls Sie zusätzlich Bilder im PDF einbinden, können Sie die Auflösung je Bild frei bestimmen. Wählen Sie in Ihrem Layoutprogramm oder in Adobe Acrobat eine Zoomstufe von 100% und nehmen Sie einen realistischen Betrachtungsabstand zum Bildschirm ein. So erhalten Sie eine gute Einschätzung, ob die Auflösung für Ihre Zwecke ausreicht.

Bildauflösung in TIFF- und JPG-Dateien

Für die pixelbasierten Bildformate TIFF und JPG sollten Sie die Auflösung anhand der Text- und Logoelemente überprüfen, hier macht sich eine mangelhafte Auflösung am stärksten bemerkbar.

Folgende Tabelle dient zur Orientierung bei der Wahl einer passenden Auflösung:

Beispielprodukt und üblicher Betrachtungsabstand Auflösung für großflächige Hintergrundbilder Auflösung für kleinere oder detailreiche Bilder, Logos im Pixelformat
Rollup, 1 - 3 m 50 - 100 dpi 100 dpi
Messerückwand, 2 - 6 m 30 - 50 dpi 50 - 100 dpi
Poster DIN-A3, 0,5 - 1,5 m 100 - 150 dpi 150 - 300 dpi
Baugerüstbanner, 10 - 50 m 5 - 15 dpi 15 - 30 dpi
 

Bei allen Fragen zum Thema Druckdaten stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung:

GRAFIKTEAM

+49 (0) 511 123 505 27
grafik@easydisplay.com

Topseller Neu Sale